EEG-Umlage wird auf null gesetzt: Strompreise sinken zum 1. Juli 2022

Die Energiekosten sind deutschlandweit zuletzt enorm gestiegen und stellen eine große Belastung für viele Haushalte und Unternehmen dar. Die Bundesregierung hat deshalb beschlossen, dass die EEG-Umlage zum 1. Juli 2022 entfällt. Die ÜWS gibt diese Entlastung 1:1 an alle Kund*innen weiter. Sie müssen sich um nichts weiter kümmern.

Auswirkungen für Haushalte und Unternehmen

Die Preissenkung um 4,43 Cent (brutto) pro Kilowattstunde greift sofort: Geschäftskund*innen mit einer monatlichen Abrechnung spüren die Erleichterung bei der nächsten Rechnung. Für Haushalte ändern sich die Abschläge vorläufig nicht. Die Preissenkung wird verrechnet und macht sich bei der nächsten Jahresrechnung bemerkbar.

Wer seinen Verbrauch genau abgrenzen möchte, kann den jeweiligen Zählerstand vom 1. Juli 2022 online mitteilen. Dies geht ganz einfach in den Online Services.